Willkommen zu lebenslanger Schlafqualität

Handgefertigter Schlaf mit 100 Jahren Erfahrung

The Savoy hotel
Wir haben über ein Jahrhundert dafür aufgewendet, die Kunst des Schlafens zu perfektionieren. In dieser Zeit haben wir bewährten Techniken den letzten Schliff gegeben und Innovationssprünge gemacht. Wir haben Wissen und Können über Generationen weitergegeben und vorgefasste Meinungen in Bezug auf Schlaf hinterfragt. Wir schneiden unsere Stoffe mit Präzision, aber sparen nie an Ecken und Kanten. Für einige Dinge lohnt es sich, sich Zeit zu nehmen. Schlaf ist eines davon.
Richard D'Oyly Carte

Kapitel Eins. Der Visionär, 1889

Theaterdirektor Richard D’Oyly Carte eröffnet das Savoy Hotel und setzt neue Maßstäbe für Luxus und Komfort. Die Gäste bewundern die Badezimmer mit fließendem heißem und kaltem Wasser, die mit elektrischem Licht durchfluteten Zimmer und die „aufsteigenden Räume“ (oder Aufzüge, wie wir sie heute nennen).
Savoy opening advertisement

Kapitel Zwei. Das Savoy-Bett, 1905

D'Oyly Carte kann kein Bett finden, das seinen hohen Ansprüchen gerecht wird, und beauftragt die Polsterfirma James Edwards Limited mit der Kreation des ultimativen Bettes. Das prächtige Savoy-Bett ist ein sofortiger Erfolg. Dieses Meisterwerk wird noch heute hergestellt (fragen Sie Ihr Design-Team nach der No.2) und der Geist seiner Kreation zieht sich durch alles, was wir tun.
Historical picture of star lashing a Savoir box spring

Kapitel Drei. Die Savoy-Bettenwerkstätte, 1930er

Um vollständige Exklusivität zu gewährleisten, kauft D’Oyly Carte James Edwards Limited auf. Auf Geheiß seiner Gäste erlaubt er ausgewählten Kunden, ihre eigenen Savoy-Betten in Auftrag zu geben. Die Savoy-Bettenwerkstätte ist geboren.
Savoy bed - Savoir House Design

Kapitel Vier. Bemerkenswerte Betten

Die Matratze des Königs Hassan II. von Marokko, der dafür bekannt ist, mit einem großen Gefolge und seinen eigenen Möbeln zu reisen, wird beim Transport beschädigt. Er war gezwungen, sich auf ein No.2-Bett zu legen und erklärte, er habe „geschlafen wie auf einer Wolke“. Daraufhin bestellte er für seinen Palast 24 solcher Betten.
Historical picture of side sticking a Savoir mattress

Kapitel Fünf. Ein gemächliches Geschäft

Die Bettenwerkstätte sucht einen neuen Besitzer. Bedingung ist es allerdings, dass dieser das legendäre Savoy-Bett weiterhin mit denselben altehrwürdigen Methoden herstellt. Betten dieser Qualität können eben nicht in einer Fabrik produziert werden. Das Savoy lehnt sämtliche Angebote moderner Bettenhersteller ab. Der neue Eigentümer ist der einzige Interessent, der bereit ist, sich dem gemächlichen Geschäft zu verpflichten, die bestehenden Handwerker weiter zu beschäftigen und das traditionelle Handwerk und die besten natürlichen Materialien einzusetzen.
Sketch of Sacha Walckhoff's B Bed

Kapitel Sieben. Sonderanfertigungen

Wir knüpfen an unsere Geschichte an, traditionelle Handwerkskunst mit Fortschritt zu kombinieren, und beginnen damit, Sonderaufträge von unseren anspruchsvollsten Kunden entgegenzunehmen. Wir kreieren maßgeschneiderte Betten für Privatjets und Yachten, sich drehende Betten und runde Betten. Und wie bei allen Savoir-Betten wird auf jedes Detail geachtet, um die perfekte Kombination aus Bequemlichkeit, Stützung und Stil zu gewährleisten.
Amelia 01 - Savoir House Design lifestyle image

Kapitel Acht. Die Messlatte höher legen, 2005

No.3 ist noch prächtiger als No.4 und weniger komplex als No.2. Zusätzliche Lagen aus losem Rossschweif in Matratze und Matratzenauflage fördern einen noch tieferen Schlaf und die Kunden berichten, dass sie erfrischter aufwachen.
The Savoy Royal Suite Bedroom

Kapitel Neun. Der letzte Schrei in Sachen Luxus, 2010

Ein neues Meisterwerk ist geboren. No.1 wurde für Kunden entwickelt, die nur das Beste vom Besten wünschen. Unser bisher tiefstes und prächtigstes Bett ist der Gipfel des maßgeschneiderten Bettenbaus und das Savoy bestellt sofort eines für seine Royal Suite.

Perfektion lässt sich nicht hetzen

Kunsthandwerk