Willkommen zu lebenslanger Schlafqualität
We take your privacy very seriously and won't share your data with anyone else

Die perfekte Matratze

Guter Schlaf beginnt mit der richtigen Matratze
No1 HCa Topper
Kriterien beim Matratzenkauf

Sie haben sich also dazu entschlossen, eine neue Matratze anzuschaffen. Wahrscheinlich ist Ihr bisheriges Bett der Grund dafür. Vielleicht ist die Matratze nicht mehr so angenehm und stützend wie früher, oder aber Ihr Schlafmuster hat sich verändert. Anhand folgender Fragen können Sie einfach feststellen, ob Ihre aktuelle Matratze noch die richtige ist:

Schlafen Sie heute besser oder schlechter als vor einem Jahr?

Fühlen Sie sich nach dem Aufstehen steif und unbeweglich?

Sind an der Matratze Abnutzungserscheinungen sichtbar?

Würden Sie auf einer neuen Matratze besser schlafen?

Falls die Antwort auf eine dieser Fragen „Ja“ lautet, ist es an der Zeit, sich Gedanken über die Anschaffung einer neuen Matratze zu machen. Oft wird die Matratze nicht ausreichend beachtet. Wir empfehlen deshalb, regelmäßig mit diesen vier Fragen zu prüfen, ob Ihre Schlafunterlage noch den Ansprüchen genügt. So sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlaf nicht durch eine abgenutzte Matratze beeinträchtigt wird. Welche die ideale Matratze ist, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Was dem einen behagt, kann für die andere völlig ungeeignet sein. Die perfekte Matratze für alle gibt es nicht. Schließlich ist jeder Körper etwas anders. Wir bevorzugen unterschiedliche Schlafstellungen und haben nicht alle die gleichen Komfortansprüche. Warum also sollte eine Matratze für alle passen? Um herauszufinden, welche Matratze die richtige für Sie ist, empfiehlt sich ein Probeliegen beim Fachhändler. Beim Probeliegen sollte besonders auf drei Merkmale geachtet werden: Komfort, Stützung und Platz. Die Matratze, die diesen Kriterien am besten gerecht wird, ist auch die „beste“ Matratze für Sie. Paare sollten die Matratze selbstverständlich zu zweit testen. Schließlich müssen die Ansprüche beider erfüllt werden.

Taryn mit Einschlafproblemen

 Hat die Matratze Einfluss auf unsere Schlafqualität?

Eine Matratze kann schlaffördernd sein, aber einen auch um den Schlaf bringen. Ob Ihr Bett schlaffreundlich oder schlafraubend ist, gibt den Ausschlag dafür, wie erfrischt Sie den nächsten Tag angehen. Wenn Sie sich schlafsuchend hin- und herwälzen oder verspannt und unbeweglich aufwachen, könnte das an Ihrer Matratze liegen. Der Körper weiß eine komfortable, stützende Matratze zu schätzen und signalisiert, wenn er nicht zufrieden ist. Eine gute Matratze hält die Wirbelsäule in der natürlichen Stellung. (Diese hat sie, wenn Sie im Stand eine gerade Haltung einnehmen.) Sie trägt den Körper und passt sich dessen Konturen an. Darüber hinaus ist die passende Matratze auch komfortabel. Sie entlastet den Körper an Druckpunkten, sodass Sie nicht jedes Mal aufwachen, wenn Sie sich nachts drehen. Berücksichtigt werden sollte auch, dass sich die Erwartungen an eine Matratze mit dem Alter ändern. Auf jeden Fall sollte sie ausreichend groß sein, damit Sie sich unbeschwert und frei bewegen können. Auch auf den Inhalt kommt es an. Die Füllung entscheidet über Schlafkomfort und Schlafqualität. Naturmaterialien wie Wolle und Rossschweifhaar sind atmungsaktiv. Das heißt, sie leiten Feuchtigkeit von der Haut weg und regulieren so die Körpertemperatur. Schaumstoff beispielsweise fühlt sich warm an und verteilt Feuchtigkeit anders. Oft bleibt sie an der Oberfläche der Matratze, direkt an der Haut.

Balletttänzerin Elizabeth Harrod hüpfend auf einem Bett von Savoir

 Wie viel soll ich für eine Matratze ausgeben?

Schlafruhe – also wie viel und wie gut Sie schlafen – ist mit ausschlaggebend für Ihr allgemeines Wohlbefinden. Sie kann sowohl Ihre körperliche und mentale Verfassung als auch Ihre Produktivität beeinflussen. Der Mensch verbringt ungefähr ein Drittel seines Lebens im Bett. Auf ein ganzes Leben gerechnet sind das 220.000 Stunden. Die Matratze ist das meistgenutzte Einrichtungsstück Ihres Haushalts. Gestalten Sie Ihr Budget dafür also so, dass Sie so komfortabel und gestützt liegen, wie es für Sie persönlich am besten ist. Bringen Sie sich nicht selbst um guten, erholsamen Schlaf. Über Jahre gesehen kostet die Investition in eine hochwertige Matratze nur wenige Cent pro Tag – also weniger, als Sie täglich für die Zeitung oder die Tasse Kaffee ausgeben.

Savoir-Showroom im Harrods

 Tipps für den Matratzenkauf

Sie müssen sich vorab darüber klar werden, was Sie suchen. Machen Sie sich Gedanken über Ihren Alltag. Was hat sich verändert, seit Sie das letzte Mal eine Matratze gekauft haben, und was bedeutet das in Bezug auf Ihre Bedürfnisse? Wie sieht es mit Ihrer körperlichen Verfassung aus? Hat sich etwas verändert, und wie wirkt sich das auf Ihre Stütz- und Komfortanforderungen aus? Schließlich sollten Sie sich noch Gedanken über die Platzfrage machen. Wenn Sie nicht alleine im Bett liegen, sollten Sie Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin zum Einkaufen mitnehmen. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Komfort und die Stützung für beide Personen passt. Wir bieten unter anderem auch Matratzen mit zwei verschiedenen Härtegraden an. So können beide Schlafpartner auf der jeweils für sie passenden Unterlage schlafen. Nach all diesen Überlegungen können Sie beim Probeliegen ein Gefühl für die unterschiedlichen Modelle entwickeln. Damit Ihre Wirbelsäule die natürliche Form beibehält, muss die Matratze etwas nachgeben. Ansonsten kann es zu einer unnatürlichen Verdrehung kommen. Wenn Sie mehrere Matratzen ausprobieren, kristallisieren sich schnell die heraus, die zu Ihnen passen. Genauso natürlich die, die nicht das richtige Maß an Komfort und Stützung bieten. Mit diesem Ausschlussverfahren gelangen Sie schließlich zu der Matratze, die Ihnen am meisten zusagt.

Frau beim Probeliegen auf einer Matratze von Savoir

 Wie testet man eine Matratze?

Um die für Sie beste Matratze zu finden, sollten Sie unbedingt probeliegen. Das ist nichts, was Ihnen unangenehm sein sollte. Schließlich möchten Sie ja auch ein Auto vor dem Kauf probefahren. Genauso selbstverständlich ist das Probeliegen. Legen Sie sich mehrere Minuten auf die Matratze. Konzentrieren Sie sich dabei darauf, wie gut sie stützt und wie der Liegekomfort ist. Erst nach dem Probeliegen sollte eine Entscheidung getroffen werden. Unsere Betten-Fachberater geben Ihnen gerne weitere Tipps zum Matratzenkauf.

Oder aber Sie vereinbaren einen Termin in einem Showroom in Ihrer Nähe.